Login | SiteMap |
up
für alle, die mit der Entwicklung von Kindern betraut sind

Kurs-Nummer
EB2-18
ReferentInnen
Voraussetzungen
Teilnahme an Kurs 1 bzw. Kenntnisse der dort vermittelten Inhalte
Fortbildungspunkte
Entwicklungsbegleitung Verhalten und Dialog
In der Entwicklung des Kindes spielt der Austausch mit der dinglichen und personellen Umwelt eine besondere Rolle. Durch diesen Dialog wird Bewegung zur Handlung. Das Kind baut eine Beziehung zu Gegenständen und Menschen auf.

Erst im Austausch mit dem Anderen bekommt Verhalten Bedeutung. Gelingt dieser Dialog nur unzureichend, können Verhaltensauffälligkeiten die Folge sein.

Dieser Kurs zeigt die Entwicklung der Handlung und des Dialogs sowie damit in Zusammenhang stehende mögliche Verhaltensprobleme. Dabei werden hirnorganische und umweltbedingte Einflüsse sowie Faktoren der Selbstorganisation einbezogen.

Darüber hinaus wird die Beobachtung als wichtiges Diagnostikinstrument bei Verhaltensauffälligkeiten dargestellt. Hierbei wird besonderes Augenmerk gelegt auf die Rolle der beobachtenden Person.

Die Inhalte im Einzelnen:
  • Was ist Verhalten?
  • Grundlagen der Beobachtungsdiagnostik
  • Bewegung – Dialog – Handlung
  • Die Bedeutung der Veränderungsfähigkeit des Individuums und der Umwelt für die Entwicklung der Handlung
  • Beobachtung und diagnostische Einordnung von Verhaltensweisen
  • Entwicklungsbegleitung bei Verhaltensproblemen