Login | SiteMap |
up
für alle, die mit der Entwicklung von Kindern betraut sind

Kurs-Nummer
A18-18
ReferentInnen
Voraussetzungen
Zertifikat Entwicklungsbegleitung - Grundstufe.
Außerdem müssen die TeilnehmerInnen eine abgeschlossene Ausbildung im sozialen, pädagogischen, psychologischen oder klinischen Bereich mit der Anmeldung nachweisen.
Fortbildungspunkte
Entwicklungsbegleitung Aufbaustufe
Berufsbegleitende zertifizierte Zusatzqualifikation
Die Aufbaustufe ist der wichtigste Abschnitt auf dem Weg zum/zur Entwicklungsbegleiter*in. Die in der Grundstufe erworbenen Kenntnisse werden vertieft, erweitert und auf die eigene Praxis bezogen. Sie werden mit Ansätzen aus systemischen Interventionen, Gestaltungsmöglichkeiten mit Ton und dem Malen verknüpft. In Theorie und Praxis werden Begleitungsansätze vorgestellt, die in ihrem praktischen Anteil zu persönlichen Erfahrungen und Entwicklungen einladen. Dies schult und erweitert die eigene Fähigkeit zu sehen und zu erleben, Entwicklungsprozesse zu verstehen, in der Begleitung von Kindern und Jugendlichen einen geeigneten Ansatz auszuwählen und die eigene Rolle zu reflektieren.

Damit werden die Teilnehmenden Neues auch in sich selbst entdecken: Fähigkeiten, sich in der Fülle der Möglichkeiten zu entscheiden, ihre eigenen Wege in der Begleitung der ihnen anvertrauten Kinder und Jugendlichen zu (er-)finden, ihre Intuition zu schätzen und einen liebevoll-kritischen Umgang mit sich und anderen zu entfalten. Sie werden sich selbst als Entwicklungsbegleiter*innen entwickeln. Den Halt auf diesem Weg geben die feste Gruppe und die Referentinnen.

Zielgruppe:
Die Zusatzqualifikation richtet sich an Personen, die mit Kindern oder Ju-gendlichen arbeiten und die das Wagnis eingehen wollen, nicht nur über Theorie und Wissen, sondern über die eigene innere Veränderung einen neuen, erweiterten und zugleich vertieften Zugang zu den Kindern und Jugendlichen zu finden.

Inhalte:
Der Schwerpunkt der Aufbaustufe liegt darin, das in der Grundstufe erlernte Wissen über die Entwicklungsbegleitung zu vertiefen, mit anderen Ansätzen zu verknüpfen und in die Praxis umzusetzen. Dementsprechend wird die Besprechung von (Video-) Beispielen der Teilnehmenden einen Teil der Zeit einnehmen. Ein zweiter wichtiger Bereich ist die Reflexion der eigenen Rolle als Pädagog*in, Psycholog*in, Therapeut*in bzw. Entwicklungsbegleiter*in.

Einzelnen Wochenenden stehen unter einem vertiefenden thematischen Schwerpunkt. Das Thema wird theoretisch und praktisch erarbeitet und in seiner Bedeutung für Diagnostik und Durchführung der Entwicklungsbegleitung erfasst.

Die Themen im Einzelnen:
  • Vertiefung der Grundstufe und Elternbegleitung
  • Psychomotorische Reifung
  • Grundlegende Prozesse im Aufbau von Beziehung und Handlung
  • Systemische Interventionen
  • Phänomenologie der Haptik am Beispiel der Arbeit am Tonfeld®
  • Komplexe instabile Systeme und Intuition
  • Aufbau und Strukturen von Gestaltungsprozessen in Kinderbildern
  • Lernen und Kognition
  • Schuldempfinden und Scham in der Entwicklung des ICH
Die Teilnehmenden erhalten am Ende der Weiterbildung das
Zertifikat ENTWICKLUNGSBEGLEITER/IN
mit dem Qualifikationsvermerk zur Ausübung der
ENTWICKLUNGSBEGLEITUNG DOERING

nach einer trägerinternen Abschlussprüfung in Form einer schriftlichen Darstellung einer Entwicklungsbegleitung oder eines Kolloquiums. Die Teilnehmenden müssen mindestens 75% der Weiterbildungszeit anwesend sein.

Termine:
1. WE: 13.-15.04.18
2. WE: 08.-10.06.18
3. WE: 24.-26.08.16
4. WE: 12.-14.10.18
5. WE: 30.11.-02.12.18
weitere 6 WE in 2019 und 1 WE in 2020 werden mit den Teilnehmenden festgelegt.

Für weitere Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.