Login | SiteMap |
up
für alle, die mit der Entwicklung von Kindern betraut sind

Gastreferentinnen und Gastreferenten

Christian Uhlig, Bremen
Christian Uhlig
Jahrgang 1954, Arzt mit Schwerpunkt Kinderheilkunde, Pädagoge (Physik und Mathematik), Musiker und Vater von fünf Kindern Entwicklungsbegleitung von Kindern und Jugendlichen langjährige Erfahrung in der Erwachsenenbildung, unter anderem in der Ausbildung von Kinderkrankenschwestern sowie 8 Jahre mit Strafgefangenen seit 1995 beim INFO, Übernahme dessen Leitung in 2003 Seminare zur Entwicklungsbegleitung in der ganzen Bundesrepublik und im deutschsprachigen Ausland.
EB3-17
EB6-17
EB7-17
EB4-17
EB5-18
EB1-18
EB6-18
EB2-18
EB3-18
EB7-18
EB4-18
EB1-18
EB2-18
EB5-18
EB3-18
EB6-18
EB4-18
EB7-18

Dr. Tanja Kaller, Bremen
Dr. Tanja Kaller
Jahrgang 1976, Diplom-Psychologin, Schulpsychologin im ReBUZ Bremen Schwerpunkt Zusammenarbeit mit Eltern, pädagogische und klinische Psychologie des Kindes- und Jugendalters und systemische Beratung in Schulen Ausbildung zur Konfliktmediatorin, derzeit in Ausbildung zur systemischen Familientherapeutin, Mutter von drei Töchtern.
TK2-17

Dr. Johanna Barbara Sattler, München
Dr. Johanna Barbara Sattler
Jahrgang 1953, Psychologin und approbierte Psychotherapeutin, befasst sich aus eigener Betroffenheit seit über 20 Jahren mit dem Phänomen der Händigkeit in Gesellschaft, Kunst und Kultur und ihrer medizinischen und psychologischen Bedeutung. 1985 Gründung und seither Leitung der "Ersten deutschen Beratungs- und Informationsstelle für Linkshänder und umgeschulte Linkshänder e.V." in München, Zentrum eines Netzwerks von Beratungsstellen, Selbsthilfegruppen, Forschungseinrichtungen und Vertriebsstätten für alltagsdienliche Produkte und Literatur von und für LinkshänderInnen. Seminar- und Vortragstätigkeit für Betroffene und pädagogisch und therapeutisch Tätige. Zahlreiche Veröffentlichungen, u.a. "Der umgeschulte Linkshänder oder der Knoten im Gehirn" (1995, 9. Aufl. 2005) und "Das linkshändige Kind – seine Begabungen und seine Schwierigkeiten" (2003, 2. Aufl. 2004).

Linkwww.lefthander-consulting.org
E-Mail: info@lefthander-consulting.org
L18-18

Dr. Barbara Zollinger, Winterthur, Schweiz
Dr. Barbara Zollinger
Dipl. Logopädin, seit 1980 als Logopädin im Frühbereich tätig mehrfache Stipendien zur Forschung im Bereich früher Spracherwerbsstörungen, 1983-1997 Lehrbeauftragte an verschiedenen Universitäten 1995 Gründung des "Zentrums für kleine Kinder" mit Logopädischer Praxis, Fortbildungs- und Forschungsbereich diverse Veröffentlichungen, u.a. Die Entdeckung der Sprache (1995, 8. Aufl. 2010), Wenn Kinder die Sprache nicht entdecken (Hrsg., 2000, 3. Aufl. 2008), Kindersprachen, Kinderspiele - Erkenntnisse aus der Therapie mit kleinen Kindern (2004).
Linkwww.kinder.ch
BZ1-19

Gita Krowatschek, Berlin
Gita Krowatschek
Jahrgang 1970, Dipl. Psychologin und approbierte
Verhaltenstherapeutin für Kinder und Jugendliche
mit Schwerpunkt AD(H)S, arbeitete 7 Jahre als
Kinderpsychologin in Berlin/Brandenburg, wissen-
schaftliche Mitarbeiterin an der Universität der Künste Berlin, Mitautorin der Marburger Konzentrationstrainings, Mutter von drei Töchtern.
Linkwww.marburgerkonzentrationstrainings.de
GK1-18

Katrin Schußmann, Oldenburg (Oldb)
Katrin Schußmann
Seitdem ich als Jugendliche mit gehörlosen Kindern in Kontakt kam, fasziniert mich die Gebärdensprache. Die Faszination brachte mich bis zum Studium der Gebärdensprachen. Zudem liebe ich es, Kursleiterin zu sein! So ist es kein Wunder, dass ich bei babySignal gelandet bin. Auch als Mutter von drei Kindern kann ich von Erfahrungen mit Gebärden im Alltag anderen Eltern in meinen Kursen berichten.

Zu meiner Person in Kürze :
Studium Gebärdensprachen & Erziehungswissenschaft (M.A.)
Frühförderin für hörbehinderte Kinder
Klinikclownin
lizenzierte babySignal-Kursleiterin für Eltern-Kind-Kurse und Erzieher*innen
drei Kinder
KS1-17

Friederike Lorenz, Berlin
Friederike Lorenz
Jahrgang 1983, Erzieherin, Sozialarbeiterin und Erziehungswissenschaftlerin mit Weiterbildung im Anti-Bias-Ansatz, Berufstätigkeiten in Kita, Kinder- und Jugendhilfe, sozialpsychiatrischem Dienst und politischer Bildungsarbeit, promoviert aktuell zu „Organisationalen Schweigepraktiken im Kontext von Gewalt durch Professionelle in der stationären Eingliederungshilfe“ und lehrt im Studiengang Soziale Arbeit an der Hochschule Bremen.
FL1-17

Martin Kühn, Worpswede
Martin Kühn
Jahrgang 1964, Dipl. Behindertenpädagoge, Traumapädagoge, Zusatzausbildung in Systemischer Beratung und Therapie, seit 25 Jahren in der Jugendhilfe tätig, verantwortlich für das Internetportal www.traumapaedagogik.de, Mitbegründer und 1. Vorsitzender der Bundesarbeitsgemeinschaft Traumapädagogik, Leiter des „traumapädagogischen institut norddeutschland“, Vorträge und Seminare in Deutschland, Österreich, Schweiz und Italien, diverse Veröffentlichungen, u.a. Mitherausgeber des Sammelbandes Traumapädagogik: Grundlagen, Arbeitsfelder und Methoden für die pädagogische Praxis (3. Aufl., 2013)

Linkwww.tra-i-n.de
MK1-17

Burkhard Jutz, Bremen
Burkhard Jutz
praksysBremen und Männer gegen Männer-Gewalt e.V. Bremen Freiberuflicher Gewaltberater und Gewaltpädagoge(GHM)®, zertifizierter Trainer SEK-Gruppentraining (GHM)®, Systemischer Berater/Therapeut i.A.

Linkwww.praksys-bremen.de
BJ1-17